Freitag, 7. Juni 2013

Die Sesamstraße im Altonaer Museum

Zurück in die Sesamstraße

S. Thomas  / pixelio.de


Ich denke so ziemlich jeder von uns kennt sie, die Sesamstraße aus Kindertagen. Na gut vielleicht haben Ende der 90 iger einige Eltern die Teletubbies bevorzugt, aber abgesehen davon .......
Das Titellied „Der, die, das , wer, wie, was,  wieso, weshalb, warum? Wer nicht fragt, bleibt dumm!" liegt mir heute noch in den Ohren und ich kann es ohne nachzudenken mitsingen. 
1973 Ist die Sesamstraße im Fernsehen gestartet, damals war ich 3 Jahre alt. Ich kenne sie also alle die Tiere, Puppen, Cartoons, Witze und Prominente. Mir sind die ersten Sendungen bekannt, die noch aus der amerikanische Sesam Street synchronisiert wurden. 


Ab 1978 wurden dann Figuren fürs deutsche Fernsehen entwickelt – Samson, Tiffy und Finchen. Sie traten mit den Schauspielern Lilo Pulver, Henning Venske, Manfred Krug und Uwe Friedrichsen auf.

Zum 40. Geburtstag der „Sesamstraße“ lädt eine Ausstellung im Altonaer Museum Kinder und Erwachsene zu einem Ausflug in die bunte Welt von Wolle, Pferd, Rumpel und Tiffy ein. All diese Puppen werden im Original gezeigt. Fotografien aus dem Archiv des NDR vermitteln einen Einblick in vier Jahrzehnte „Sesamstraße“. 
Dabei merkt man erst das viele altbekannte Figuren im Laufe der Jahre aus der Sendung ausschieden: so hatte  Tiffy 2005 ihren letzten Auftritt und Samson machte ab 2009 eine längere Pause. Es wurden aber immer neue Figuren eingeführt, Rumpel gehört seit 1989 dazu, Wolle und Pferd treten seit 2002 regelmäßig auf.  

Insgesamt fünf Puppen aus der „Sesamstraße“ gibt’s in der kleinen Ausstellung zu sehen – von Tiffy über Feli Felu bis hin zu Samson. Auf drei Monitoren laufen Szenen aus 40 Jahren „Sesamstraße“. Und Fotos an den Wänden dokumentieren, wie alles begann.

Altonaer Museum: 
Bis 16. März 2014
Di-So 10-17 Uhr
Eintritt 6  Euro
Kinder haben freien Eintritt
Tel. 4281350
mehr Infos gibt’s beim Altonaer Museum