Samstag, 23. März 2013

Waschtag



Bei mir ist immer am Freitag Waschtag. Natürlich wasche ich auch so zwischendurch wenn etwas unbedingt sauber sein muss oder das Görenvolk sich im Matsch gewälzt haben, aber das Meiste wasche ich erst dann. Dadurch sind meine Maschinen immer voll und ich brauche weniger zu waschen und das spart arbeit und Geld. 

Anfangen mit der Wäsche tue ich DOnnerstags bevor ich zu Bett gehe, dann schmeisse ich eine Waschmaschine voll und stell sie an. So kann ich am Freitag morgen gleich anfangen mit Trocknen oder Aufhängen. Sobald es wärmer wird trocke ich 90 % der Wäsche draussen, das spart Strom und riecht auch viel viel besser. Da fällt mir ein, immer wenn ich nach dem Winter das erste Mal draußen trockne nehme ich die Wäsche und halte sie mir unter die Nase. Ich Liebe einfach dieses Geruch. 


Sortieren 

Wir haben einen großen wäschekorb in dem eigentlich alle Ihre Wäsche reintun sollen. Die Betonung liegt auf eigentlich, denn allzu oft liegt die Wäsche direkt vor dem Wäschekorb*grummel* 

Wenn ich dann wasche  sortiere ich es in 3 Haufen. von denn ich gleich berichte. SO kann ich den ganzen tag einfach die Haufen Schritt für Schritt durch das waschen verkleinern und freue mich wenn sie dann irgendwann weg sind. 

Beim Sortieren muss man immer gut aufpassen, denn es gibt vermutlich niemanden der gerne alles in Rosa haben möchte, außer kleine Mädchen und Barbie. 


Wollwäsche
Bei Wolle bin ich ziemlich rigoros geworden. Früher habe ich alles aus Wolle mit der Hand gewaschen. Bei drei Kindern und zwei Erwachsenen bin ich irgendwann dazu über gegangen nur noch die Sachen für die Handwäsche wirklich mit der Hand zu waschen. Wäsche die " nur " das Wollsiegel enthalten kommen mit in die Waschmaschine.   Allerdings hat meine Maschine inzwischen auch ein Wollprogramm , sodaß die Pulli und Strickjacken mit kaltem Wasser, flüssigem Feinwaschmittel und höchstens 400 Schleuder Umdrehungen wasche. Allerdings kommen die Sachen hinterher natürlich nicht in den Trockner , sondern brav auf die Leine. 

UND was ich niemals selbstwaschen würde, sind festliche Kleider ( Cocktailkleider oder ähnliches, Anzüge und Kostüme. 

Feinwäsche  30°C
Hiermit wasche ich den Großteil unserer Wasche zB Hosen, Hemden, Blusen, Sweater, Socken usw. Vorher trenne ich sie in hell, dunkel und bunt. Außerdem gehen die Wäschen in der Maschine am schnellsten und sparen dadurch Zeit Geld, und Nerven.  Zusätzlich verbrauche ich weniger Engerie dadurch und spare auch noch Strom. 

Baumwolle 60°C 
Hiermit wasche ich meistens die Pyjama, Handtücher, Unterwäsche , Tischdecken und Bettwäsche. Wieder wird selbstverständlich wie oben  nach Farben sortiert. Sodann und wann wasche ich hiermit aber auch absolut verdreckte Klamotten der Kinder. Bisher ist immer alles gut gegangen und vor allen Dingen war hinter immer alles schön sauber.  

Kochwäsche 90°C - 
Kochwäsche bei uns sind nur weiße oder ganze helle Sachen wie weiße Unterwäsche aus Baumwolle , weiße oder helle Bettwäsche oder weiße oder helle Handtücher in diesem Programm. Hierbei kann man sicher sein das nahezu alle Bakterien abgetötet werden 

Waschmittel
Ich benutze ein flüssiges Feinwaschmittel für Blusen und Hemden und so. Die Wollsachen wasche ich immer mit einem Wollwaschmittel, ebenfalls flüssig und alles andere wasche ich mit einem normalem Vollwaschmittel. Die fllüssigen Waschmittel benutze ich, weil ich bei niedrigen Temperaturen schon öfters Rückstände vom normalem Waschmittel hatte. Dieses löst sich bei geringen Temperatueren einfach nicht gut auf. 
Zusätzlich kommt im Winter an die Wäsche bei mir ein Weichspüler. Ich mag den Geruch und liebe es wenn die Sachen schön weich sind. Nur zu Handtücher und Badelaken kommt es nicht dazu, weil die dann meiner Meinung nach mehr so gut trocknen. 
Schwarzwaschmittel nutze ich eigentlich nicht, obwohl zB meine Mutter damit zufrieden ist. Ich habe aber schon öfters schwarze T Shirts und Hosen ganz einfach in der Maschine nachgefärbt und hinterher sahen die Sachen aus wie neu.

Trocknen 





Was das Trocknen im Trockner betrifft bin ich dazu übergegangen ihn hauptsächlich im Winter zu nutzen, weil unsere Leinen im Haus nicht ausreichen alles aufzuhängen. Aber auch im Winter kommt bei mir kein Pullover in den Trockner. Sobald der Trockner fertig ist, hole ich die Sachen raus, lege neue rein und nehme die Fertige zusammen. Sachen die möglichst glatt sein sollten , kommen eventuell nochmal in das Programm *glätten* in den Trockner. So muss ich nachher nur noch kurz drüber bügeln und fertig  ist der Lack. 


Im Sommer kommt wie ich schon erwähnt habe nahezu die ganze Wäsche auf die Leine nach draußen. Da trocknet sie fast so schnell wie im Trockner, riecht besser und ich spare Strom . Nach dem Trockner auf der Leine brauche ich auch nur noch ein wenig drüber bügeln, weil der Wind die Sachen immer gut glatt pustet. ( Das der Vorteil wenn man auf dem platten Land an der Elbe wohnt...... 


Ich muss aber dazu sagen, das ich keinen Mann habe der täglich ein Oberhemd und einen Anzug zur Arbeit anziehen muss. Sprich meiner ist mit dem Gartenbaubetrieb selbstständig und zieht halt Arbeitskleidung an. Und wenn seine Arbeitshose mal nen büschen kraus sind kräht da auch kein Hahn nach. 


Das ganze kommt mir natürlich sehr entgegen, weil ich es hasse zu bügeln. so kurz mal wo drüberbügeln ist in Ordnung, aber ich bin sicher niemand der alles auf Kniff gebügelt haben muss. Ganz davon abgesehen, das ich das schon als Kind gehasst habe, wenn meine Hosen vorn einen Kniff reingebügelt bekamen von meiner Mutter, aber das ist eine andere Geschichte. 


Wichtig zu trocknen sind noch die obengezeigten Bilder. Wo der Kreis durch gestrichen ist, das sollte auch auf keinen Fall in den Trockner. 


Und dann wollte ich Euch noch was zu den Symbolen in der Wäsche sagen. Ich habe die mir bekannten hier mal aufgelistet und Ihr könnt sie Euch mit rechtsklick kopieren und in ein Word Dokument einfügen und so ganz einfach ausdrucken und zur Waschmaschine legen. 


los gehts: 


Waschen & Pflegen der Wäsche

Waschen:



Baumwollwäsche
Handwäsche
Synthetikwäsche 
Wollwäsche 

Trocknen:


Nicht im Trockner trocknen
Trockner erlaubt
Trockner , aber niedrige Temperatur




Trockner , hohe Temperatur erlaubt
Flach liegend trocknen.
Auhängen zu trocknen




Ohne Schleudern trocknen.








Chemische Reinigung / Bleichen:



Darf in die chem. Reinigung.
Darf mit dem sog. WET-Clean 
Verfahren gereinigt werden 



Darf mit Clorbleiche  gebleicht werden 

Keine Clorbleiche verwenden 








Bügeln:

Darf nicht gebügelt werden 
Darf auf Stufe 1 gebügelt werden.
Nylon, Acryl oder Polyester


Darf auf Stufe 2 gebügelt werden
Wolle und Polyester Mischungen
Darf auf Stufe 3 gebügelt werden
Leinen , Baumwolle oder Viskose



Ich glaub das war es... Hab ich was vergessen ? habt Ihr fragt? dann raus damit. 


Danke für Euer Interesse. 


Inga