Mittwoch, 13. März 2013

Suppengemüse, Suppengrün, Suppenbunde, Rezept Röstgemüse ,einfrieren, Gemüsebrühe


Suppengrün wird in anderen Regionen auch Suppenbunde, Suppengemüse, Kochgemüse, Wurzelwerk oder Wurzelzeug genannt. In Frankreich heißt es Mirepoix und in England Greens.

Es ist eine Mischung aus unterschiedlichen Gemüsearten.

Immer dabei sind Möhren Sellerie und Porree.  Regional abhängig ist dann teilweise noch dabei Petersilie, Petersilienwurzeln oder einem Stück Steckrübe. Manche haben auch Zwiebeln oder einen Brühwürfel dabei.

Suppengrün wird bündelweise in unterschiedlichen Sortierungen im Handel angeboten.

Die Suppenbunde werden das ganze Jahr in Europa angeboten.


Verwendung :

Suppengemüse stelle ich mir gern auf Vorrat mit der Küchenmaschine selbst her. Das liegt aber bei uns auch Nahe, da wir im Gartenbaubetrieb meines Mannes selbst Suppengemüse anbauen. Man kann aber so viel damit ausprobieren, nicht nur Suppen kochen.
 
Oder was meint Ihr warum gerade Omas Braten immer so lecker war ? Vermutlich lag es am Röstgemüse und auch das lässt sich aus Suppenbunden herstellen.

Dafür: Gemüse säubern, kleinschneiden und 2 Hände voll als Grundlage in den Bräter. Alles in Öl anrösten lassen und dann den angebratenen Braten aufs Gemüsebett.

Wenn der Braten gar ist, kann man das geschmorte Gemüse mit in der Sauce verwenden.

Für die Verwendung in einer Suppe wird das Gemüse kleingeschnitten und etwa 20 - 30 Minuten vor Ende der Garzeit dazugegeben, damit es nicht zerkocht.
 
Um mit Suppengemüse Saucen oder Schmorgerichte zu würzen bitte das Suppengemüse in kleine Würfel schneiden und in etwas Butter anrösten. Das Gemüse wird später in der Brühe fast zerkochen und kann an Ende zusammen mit der Sauce püriert werden. Das hat den Vorteil das die Sauce sämiger wird.

 Prima schmeckt es auch zu Kurzgebratenem.

Dafür Sellerie und Möhren in gleichmäßig große Stücke schneiden und zusammen mit Würfeln aus Kartoffeln in der Pfanne anschwitzen und gardünsten. Pfeffern, salzen und mit gehackter Petersilie überstreuen. Fertig ist eine lecker und gesunde Beilage.

Das Suppengemüse passt sogar zu Reibekuchen. Dafür das Gemüse in feine Streifen hobeln und mit den geriebenen Kartoffeln und Ei zu einem Reibekuchenteig verarbeiten. Dann löffelweise in Öl ausbraten, Kräuterquark dazu fertig und so lecker!!!!!!

Man kann es auch prima einfrieren. Dazu raspel ich Möhren, Zwiebeln, Kohlrabi, Porree, Paprikaschoten, Sellerie, Petersilie, Blumenkohl und alles,was ich sonst noch habe grob in der Küchenmaschine . Dann wird es gut durchgemischt und in Gefrierbeutel gefüllt. Dieses kommen dann verschlossen in den Gebrierschrank. Das ist perfekt zum Würzen von Suppen, Brühen und Eintöpfen und ist zudem noch schön bunt. Auch die spätere Portionierung ist leicht zu handhaben.


 
Für´s Kochen braucht man immer wieder Gemüsebrühe. Damit ich mir kein Fertigprodukt kaufen muss oder nicht immer noch bevor ich sie brauchen Brühe frisch kochen muss, habe ich irgendwann angefangen meine Brühe selbst herzustellen.
 

Gemüsebrühen Paste


700 g Suppenbund (Möhre, Sellerie, Lauch)
100 g Salz
1-2 Lorbeerblätter
8 Pimentkörner
Petersilie, Schnittlauch oder sonstige frische Kräuter nach Geschmack

Das Gemüse waschen und in kleine Würfel schneiden. Die Kräuter werden abgespült , trocken geschüttelt und dann grob gehackt.
Dann das Gemüse, das Salz und die Kräuter in ein hohes Gefäß geben und pürieren.
Dadruch ist das Gemüse zu einer Paste geworden. Diese gibt man in ein Schraubglas und bewahrt es im Kühlschrank auf.

Die Haltbarkeit ist ca 1 Jahr, allerdings war es bei mir schon vorher leer.
Die Dosierung später ist 1 gehäufter EL Brühe in 1 L kochendem Wasser einrühen

 
Auf diese einfache Weise hat man immer auch kleinste Mengen kochfertig zur Verfügung und es schmeckt viel besser als Brühwürfel, die ja auch noch meist Glutamat enthalten

Also nutzt die Erntezeit, jetzt sind die Sachen supergünstig zu haben.


 
Einkauf und Qualität:


Frisches Suppengemüse kann man das ganze Jahr über kaufen. Es sollte nicht schlaff sein und weder braune noch faule, matschige Stellen haben.

 
Aufbewahrung :
 


Man sollte Suppengemüse immer frisch kaufen und am besten gleich zubereiten. Licht und Sauerstoff wirken sich negative auf die Vitamine des Gemüses aus. Oder aber man friert das geputzte Gemüse einfach ein ohne es vorher zu blanchieren .