Sonntag, 31. März 2013

Stromanbieter wechseln – so geht das





Fast alles was wir tagtäglich benutzen braucht Strom. Computer,, Fernseher, Kaffeemaschine 
usw überall gibt es Stromfresser. Und jetzt wird der Strom auch noch immer teurer und wir müssen stetig mehr Geld für die gleiche Leistung bezahlen. Aber seit Jahren ist jeder in der Lage ganz einfach zu einem anderem Anbieter zu wechseln, da sich sich die Preise teilweise enorm unterscheiden. Da ist es leicht zu das ein normaler Verbraucher mehrere Hundert Euro im Jahr mehr im Portemonnaie hat. 


Auch Gewerbebetriebe sollten von Zeit zu Zeit Ihren  Anbieter Überprüfen und auf diese Weise einiges an Geld einsparen. Für einige Sparten gibt es sogar gesonderte Tarife.

Viele haben aber Angst vor einem Wechsel des Anbieters. Die größte Angst ist immer das sie zeitweise ohne Strom da stehen könnten. Diese Sorge ist aber absolut unbegründet, weil der lokale Grundversorger ( hier in Hamburg ist es Vattenfall ) ist gesetzlich zu einer Belieferung verpflichtet und das geschieht auch ohne Unterbrechungen. Auch wenn es technische Störungen gibt oder Lieferengpässe ist der lokale Versorger zuständig. 

Und wichtig zu wissen ist auch das derjenige , der nach einem Wechsel feststellt das der neue Anbieter doch nicht der richtige ist, 
der kann innerhalb von 14 Tagen nach Vertragsabschluss durch sein Widerrufsrecht vom Vertrag zurücktreten.

1. Wenn man eventuell wechseln will, muss man zuerst einmal seinen eigenen Vertrag zur Hand nehmen und notieren wieviel Kilowattstunden man im letzten Abrechnungszeitraum verbraucht hat. Nur so  weiß man den eigenen Verbrauch und kann einen neuen Anbieter suchen. Dazu schaue ich auch ob ich Preiserhöhungen oder ähnliches für die nächste Zeit angekündigt  habe, die mir angekündigt wurde. Wenn das der Fall ist, rechne ich anhand des Verbrauches und der neu angekündigten Preise meinen voraussichtlichen Preis für das nächste Jahr aus. 

2. Es gibt in Deutschland an die 900 verschiedenen Anbieter. Damit man nicht jeden einzelnen raussuchen und anklicken muss gibt es mehrere Vergleichsportale. Ich persönlich nutze dazu Verivox. Es schadet aber nicht eventuell auch mehrere Vergleichsportale zu nutzen, da es vorkommt, das einer eventuell noch nicht auf den neusten Stand ist. 
Bei Verivox musst du  erstmal nur Deinen Verbrauch und Deine Postleitzahl angeben. Die Postleitzahl deswegen, weil einige Anbieter nur regional arbeiten. 

3. Wenn ihr das getan habt seht ihr eine Liste mit Anbietern und was Euch der Strom bei denen kostet. darunter sind die bis zu 5 ausgefüllten Sterne Bewertung. Diese Bewertungen überfliege ich zumindest immer, damit ich weiß wie andere mit dem Vertrag so zufrieden waren. 
Wenn sich darunter eine Blume befindet heißt das , das es sich dabei um Ököstrom handelt. 

4. Etwas weiter links stehen die Anmerkungen. Hier ist eine eventuelle Preisgarantie und / oder Ob es Wechselboni gab vermerkt. Diese Bonis sind in dem Preis enthalten, es gibt sie aber nur im ersten Jahr. Damit dieses nicht geschieht geht ihr auf Einstellungen und macht das Kreuzchen bei Einrechnung des Bonus einfach weg. Der Bonus wird dann trotzdem angezeigt, aber eben nicht mitgerechnet, weil das ja das Ergebnis für die weiteren Jahre verfälscht. 

5. Noch etwas weiter links befindet sich der Link zum Anbieter. Wenn man das anklickt, sollte man sich nochmal vergewissern, das  das Angebot immer noch mit den vorher gemachten Angaben übereinstimmt. 

6. Jetzt geht es schon ans Antrag ausfüllen. Dieses kann normalerweise gleich online geschehen. Aber wer es lieber mag kann natürlich auch den Weg über die Post nehmen. Eingetragen werden müssen der Name, die Adresse für die der Strom bestimmt ist. Zusätzlich wird der alte Anbieter , die Kundennummer sowie die Stromzählernummer und der aktuelle Zählerstand benötigt. 

7. Jetzt heißt es abwarten und Tee trinken. Der neue Versorger  wird in Deinem Namen den alten Vertrag kündigen. Du bekommst dann eine Bestätigung von Deinem altem Versorger. 
Der Stormzähler bleibt wie er ist, da muss kein neuer eingebaut werden oder sonstige Veränderungen daran vorgenommen werden. 
Vom neuen Versorger bekommst Du die neuen Vertragsunterlagen innerhalb von 3 Wochen zugeschickt.  Hier am Besten nochmals alle Angaben insbesondere den Zählerstand prüfen.  In den Unterlagen wird auch der Wechseltermin genannt.