Sonntag, 31. März 2013

Einkommensteuererklärung Abgabefrist / Fristverlängerung

Viele haben nur noch bis zum 31.05.2013 Zeit Ihre Steuererklärung für 2012 abzugeben. Wer aber seine Steuererklärung durch einen Steuerberater oder einen  Lohnsteuerhilfeverein erstellen lässt hat bis zum 30. September 2013 Zeit. Der Grund hierfür ist, das es Steuerberater und Lohnsteuerhilfevereinen nicht möglich ist bis zum Mai alle Mandanten bis Ende Mai zu bearbeiten.  

Wer aber ohne die Hilfe eines Steuerberater ( oder Lohnsteuerhilfevereins ) den Termin 31.Mai nicht einhält, dem drohen Konsequenzen bis zur Erstellung eines Bescheides ohne vorherige Erklärung. Einzige Möglichkeit diesem Termin zu verschieben, ist das man eine Fristverlängerung schreibt. 


Wer diesen Antrag auf Fristverlängerung nicht stellt, erhält nach kurzer Zeit eine Mahnung des Finanzamtes, indem man aufgefordert wird die Erklärung einzureichen. Hierin legt das Finanzamt auch den letztmöglichen Termin fest. Wenn auch dieses Datum verstreicht ohne das eine Erklärung nachgereicht wird, setzt das Finanzamt in der Regel sofort in einem Einkommensteuerbescheid die Steuerzahlung selbst fest. 
Dann hat man 1 Monat Zeit dagegen Einspruch einzulegen und wenn man das auch nicht tut wird der Bescheid rechtskräftig. Damit steht die zu zahlende Steuer fest. Sofern einem jetzt noch einfällt das man doch noch Werbungskosten oder Sonderausgaben geltend machen wollte, kann man nur hoffen einen netten Sachbearbeiter beim Finanzamt hat. 

Zusätzlich wird vermutlich ein Verspätungszuschlag festgesetzt werden und sofern bei dem festgetzten Bescheid eine Nachzahlung rauskommt , kann es durchaus sein, das das Finanzamt Zinsen festsetzt.  Diese belaufen sich auf monatlich 0,5 Prozent der fälligen Steuer .  

Darum lieber gleich wenn man merkt, das man das Datum 31.5 nicht einhalten kann gleich einen Antrag auf Fristverlängerung stellen. Dieser Antrag muss schriftlich oder per Fax eingereicht werden. Wenn man den Namen  des Sachbearbeiters und deren Email Adresse kennt , kann man auch per Email diesen Antrag stellen. In der Regel findet man den Namen des Sachbearbeiters auf dem letzem Bescheid oder Schriftverkehr mit dem Finanzamt. 

In dem Antrag für eine Fristverlängerung müsste ein Grund genannt werden. Gründe könnten sein: eine hohe Arbeitsbelastung, eine schwere Krankheit, familiäre Gründe ( Tod, Scheidung, Krankheit usw. ) , ein längerer Auslandsaufenthalt und einiges mehr.  

Man muss dem Fianzamt nur nachvollziehbar vermitteln warum man es ausnahmsweise nicht bis zum 31. Mai schaffen kann. In dem Fall ist das Finanzamt auch sehr kulant.  

Ich habe hier für Euch eine Vorlage für den Antrag auf Fristverlängerung erstellt und HIER für Euch zum kostenfreien download bereitgestellt.  Den braucht Ihr nur ausgefüllt und unterschrieben an das Finanzamt zu schicken.