Freitag, 15. Februar 2013

Kraniopharyngeom und Unterlagen für Krankenhaus / Familienplaner 7

Wie die aufmerksamen Leser des Blogs ja wissen, habe ich einen Hirntumor. Dieser wurde eigentlich 2010 komplett operiert. Leider nicht ganz komplett, ein kleines Etwas von ihm ist vermutlich drin geblieben. 
Ich schickte meine Unterlagen nach Erlangen zu den Fachleuten für diesen Tumor und die riefen gestern an. 
Das Ergebnis ist, das mein Kraniopharyngeom tatsächlich gewachsen ist. 
Eine erneute Operation wurde man erst als Mittel der letzten Wahl durchführen, da mit jeder Operation mehr Gewebe im Gehirn vernarbt. Dadurch kann der Arzt schlechter sehen was er da tut und das OP Risiko steigt. Der Arzt, der angerufen hat, empfahl mir mich nochmal in der Strahlenklinik im UKSH Lübeck vorzustellen. Vermutlich ist als erneute Strahlentherapie das Mittel der Wahl.
Erlangen schickt mir jetzt einen Bericht und die Cd mit den Bildern und die werde ich mit nach Lübeck nehmen. Es heißt also wieder abwarten und Teetrinken.



Heute habe ich ein ganz dickes Paket an Unterlagen für Euch. 
Es besteht aus allerlei wichtiger Unterlagen, die einem im Falle von Krankenhausaufenthalt, oder noch schlimmer Tod, für Euch und / oder Eure Angehörigen sehr hilfreich sein dürften 
Ich will sie Euch hier kurz zeigen und erläutern:


Die erste Seite ist vermutlich selbsterklärend 
Seite 2 mit wichtigen Telefonnummern . Unter habe ich auch noch die Nummern von anderen Fachärzten eingetragen. 

Krankenversicherungsdaten sind auch praktisch, wenn die anderem im Notfall die Karte nicht finden. Im übrigem wissen selbst Verwandte manchmal nicht welche Zusatzversicherungen man noch so hat. Darum eintragen.
Dieses Formular sieht hier noch doof aus, bei den Herunterladen-baren ist es aber eine ordentliche Tabelle. Klärt sich von selbst, denke ich. Je älter oder je kranker man ist desto mehr Tabletten muss man nehmen, da weiß man manchmal garnichtmehr wie die alle heissen , geschweige denn in welcher Dosis man sie nimmt.Man kann die Liste praktischerweise auch immer mit zum Arzt nehmen, denn die müssen auch wissen was für Medikamente man sonst noch so nimmt, wegen der Wechselwirkungen. 

Bitte immer mal aktuellisieren.


Blutdruck Protokoll erklärt sich auch von selbst. 
ebenso.

Ich persönlich denke für jeden ist es wichtig seine Unterlagen auf Vordermann zu haben. Dazu gehört finde ich ein solche Auflistung der eigenen Versicherungen. 



DITO

Ein unangenehmes Thema , welches aber zum Leben dazugehört. Hier sind einmal Info´s für die Hinterbliebenen und dann kann man auch seinen eigenen Wunsch niederschreiben, wie man beerdigt werden möchte. Nur für den Fall das man mit den Angehörigen nicht drüber reden möchte oder kann.

Dito




 Desweiteren bin ich jemand der gerne alles geregelt haben möchte. Keiner weiß was in der nächsten Minute passiert. Man kann über die Straße gehen und überfahren werden oder oder oder...


Ich habe schon seit längerem eine Patientenverfügung und eine Vorsorgevollmacht und kann nur jedem dazu raten. 
Eine kostenlose Vorlage kannst Du dir hier und hier runterladen.
Desweiteren gibt es eine Konto und Depot Vollmacht für die Angehörigen hier 
 und eine Betreuungsverfügung hier


Unterlagen Krankenhausaufenthalt / Tod

Liebe Grüße 

Inga